Das war das Ferienlager 2019

Hier sind die aktuellen Bilder und Neuigkeiten von jedem Tag zu finden. (färbige Wörter anklicken) Ferienlager 2020: 11. bis 21.7. Haus Sonnegg - Vordergelmm

Heute schon vormerken!!!!!!
Ferienlager 2020:
vom 11. bis 21.7.2020
H
aus Sonnegg - Saalbach/Vorderglemm

Schulanfang mit den JuMi´s Völs für alle Ferienlagerkinder und Kinder aus Völs:
Freitag 6.9.2019 ab 16 Uhr im Pfarrheim
Spiel, Kiachlessen, Disco und ein Jahresüberblick für Eltern, was bei den JuMi´s alles los ist.

Multimediashow: Freitag, 15.11., 19:30 Uhr im Pfarrsaal

Liegengebliebene Kleidungsstücke sind auf der Homepage ersichtlich. Sollte jemand falsche Kleidung eingepakt haben, bitte ins Pfarrheim bringen.


Tag 0

Freitag ist nicht nur Zeugnistag, sondern Aufbruchtag. Unser "Lagerzeug" wird schon von Kurt Ties zum Lagerhaus transportiert. Danke, Kurt!

mehr Fotos
Morgen um 8 Uhr werden die Gruleis abfahren und die Kinder dann um 14 Uhr.
Weitere Berichte werden auf dieser Seite folgen.


Tag 1: Samstag

Abfahrt und Ankunft

Schnell ist die Zeit vergangen bis wir im Ferienlager ankamen, Zimmer beziehen,

gutes Essen

abwechslungsreiches Abendprogramm

Abendlob und Mitternachtstoast für die Großen und dann Nachtruhe.
Es war ein feiner Lageranfang.


 Tag 2: Sonntag

In der Nachtruhe ist für die Gruleis noch lange nicht Ruh! Vorbereiten für den Morgen und dann um 7 Uhr Grulei - Frühstück. Die Kinder wurden wie immer sanft geweckt.
Frühstück

und Programm im Haus, da es regnet

Pause und Essen genießen und anschließend die Projektgruppen, in denen viel Kreatives geschaffen wurde.

Um 17 Uhr feierten wir die Hl. Messe - Gott hat einen Bund mit den Menschen geschlossen und in den Sakramenten auch mit uns. Mit einem guuuuten Abendessen geht der Tag zu Ende.

Und dann beginnt die Nacht Disco und freies Spiel steht am Programm. Wie lange? Morgen werden wir es wissen.


Tag 3: Montag

Gegen 01 Uhr trat nach einer schwunghaften Disco und einer Mitternachtsjause Ruhe im ganzen Haus ein. Nur die Gruleis versteckten noch Karten, die bei Desberados von den Gruppen gesucht werdern mussten.

Um 9 Uhr Morgenlob und Frühstück, ab zur Zimmerkontrolle und dann das Suchspiel Desperados durchs ganze Haus. - Fotos dazu

Mit Hunger zum Mittagessen und Nachmittag ein weiteres Spiel - Amnesia, mit einer gesunden Jause am Schluss. Mehr Fotos

Trotz Regen ist die Stimmung seeeeehr gut.

Am Abend kam Gruppenleiterin Hanna. Wir wurden mit einer Mode konfrontiert, die wohl einzigartig ist. Zuvor gab es noch ein gutes Essen und nach dem Abendprogramm ein Eis. Mehr Fotos von der Show   Die Vorbereitung darauf war sehr kurz uns intensiv.
Nach dem Eisessen beschlossen wir den Abend mit dem gemeinsamen Abendgebet und die "Großen" mit dem Toastessen. Ein weiterer schöner Tag ging zu Ende.


Tag 4: Dienstag

Um 8 Uhr Gruleifrühstück - alle sind hell wach, auch die Kinder um 9 Uhr. Vorbereitungen für den Vormittag und für das guuute Mittagessen (Marillenknödel und ... siehe Foto - ...knödel). Das Spiel kann beginnen.

Ein Hit waren zu Mittag die Marillen- und die Schokoladeknödel. 90 Marillenknödel und 100 Schokoknödel wurden verdrückt und davor 1-2 Teller Suppe.
Mit Energie und viel Schwung ging es in den Nachmittag.

Die kalte Platte am Abend ist erquickend und labend und danach ging es zum Nachtgeländespiel.


Tag 5: Mittwoch

Gleich in der Früh mussten wir uns von Maria, Andreas und Kili verabschieden. Danke für euren Einsatz.

Endlich konnten wir den ganzen Tag im Freien verbringen. Das macht hungrig. Buchteln und zuvor Suppe. Am Abend grillen und beim Lagerfeuer Marshmallows, heißen Tee (Temperatur sank auf 9 Grad) und Toast für alle. Schlafen gehen wann mann/frau will - zumindest bis 02 Uhr. Gruppenleitersitzung und noch mal schnell die Homepage befüllen. Am Donnerstag gibt es Frühstücksbuffet von 9 bis 11 Uhr, damit alle einmal ausschlafen können. Gute Nacht.


Tag 6: Donnerstag

Glatt waren Gruleis noch um 5 Uhr auf. Aber die konnten ja bis 11 Uhr schlafen. Das Frühstücksbuffet wurde von den Kindern und Gruleis von 9 bis 11 Uhr genossen. Alle haben selbständig mit dem Morgengebet begonnen.

Chillen und spielen  war am Vormittag angesagt. Wärend einige Kinder das Bachspielen genießen und Hunger sammeln, bereitet die Küche inzwischen das Spaghettiessen vor.

Um 14 Uhr gibt es Mittagessen und dann steigt am Nachmittag und Abend das DWSE (DetektivspielWerwolfSchatzsucheEscaperoom) kreiert von Laura, Melanie, Leon, die heuer die Gruppenleiterausbildung machen.
Valentina und Swieser sind ganz neu zu unserem Team dazu gestoßen. Fein, dass ihr da seid.


Tag 7: Freitag

Müde und doch auf - so beim Grulei und beim Kinderfrühstück. Anschließend Zimmer aufräumen und ein Spiel im Haus, da das Wetter fürs Freie zu kalt und nass ist. Das gute Mittagessen entschädigt und lässt die Müdigkeit wieder aufkommen. Ausgedehntes Chillen in den Zimmern bevor die Projektgruppen beginnen. Die Stimmung ist weiterhin hervorragend und das ganze Team mit Kindern hoch motiviert.

Mit einem ausgezeichnetem Kartoffelgulasch stärkten sich Kinder und Gruleis für das Detektivspiel. Einem Schamanen wurde das Amulett gestohlen. Um 20 Uhr begann das Spiel und dauert noch an. Auch die Gruleis und die Küche stellt ein Team.

Mit der Auflösung des Falles und dem Abendlob wurde der Tag beschliossen.


Tag 8: Samstag

In der Nacht, wenn die Kinder schlafen, ist für die Gruleis und die Christl noch lange keine Ruhe. Spiele vorbereiten und für die Christl Brot backen. Am Morgen ein herrliches Gruleifrühstück. Die Gruleis sind immer noch erstaunlich wach - in der Früh, obwohl sie lange auf sind und so manchen Schabernack betreiben. Beim Tampern hat zumindest im Ferienlager die Gleichberechtigung Einzug gehalten. (bitte nicht weitersagen).

Beim Morgenlob werdet ihr ein Zimmer in besonderer Kleidung sehen und beim Frühstück eine Modeshow. Warum? Bei der Multimediashow im November kommt die Aufklärung.

Der Arbeitstag, heuer wieder gekoppelt mit dem Restaurant ist ein besonderes Highlight im Lagerleben. Die Kinder arbeiten mit Freude und verdienen sich das Lagergold für das Casino.

Die Stimmung im Lager ist auf Höchstform aufgelaufen, bei den Kindern, bei den Gruleis und in der Küche. Da macht uns das Wetter gar nichts aus.

Zum Abendessen Restaurant Teil II und anschließend liefen die Vorbereitungen für das Casino auf Hochtouren.

Dann begann das Casino. Zuerst die Fotos, die Andi professionell geschossen hat. Die Bar wurde gerne belagert und alle, die ein Date hatten konnten in Abgeschiedenheit an einem romantischen Plätzchen einander treffen. Die Spiele waren hervorragend und so ging der Abend schnell vorbei. Um Mitternacht war Philipp ganz traurig, weil er noch spielen wollte, doch nochmals ein kleiner Restaurantbetrieb direkt in der Küche gab Trost. Nochmals Essen und dann ab ins Bett, während die Gruleis den nächsten und damit vorletzten Tag planten.


Tag 9: Sonntag

Nach einer kurzen Nacht sind alle Gruleis wach beim Gruleifrühstück. Obwohl der Tag Sonntag heißt, regnet es. Die Sonne der Auferstehung von Jesus tragen wir im Herzen und damit auch die Fröhlichkeit, den Tag wieder gemeinsam zu verbringen.

Der Sonntagvormittag wurde verwendet zum Spielen im Haus. Kiachl mit Kraut, mit Preiselbeeren und Staubzucker gehören zu den beliebtesten Essen im Lager. Am Nachmittag feierten wir die Hl. Messe. Brücken bauen ist angesagt - auch über das Lager hinaus. Ein gutes Miteinander im Ferienlager, in den Familien und in der Pfarrgemeinde ist wichtig. Nach der Hl. Messe Zeit zum Spielen und die große Vorfreude auf das Pizzaessen.

In der Küche läuft die Pizzavorbereitung auf Hochtouren. Margarita, Salami, und Schinken - insgesamt 20 Blech voll Pizza.

Gestärkt ging es dann zum Nachtgeländespiel bei dem die Finsternis durch das Licht besiegt wurde. Abendlob beim Feuerkorb, Tee und Biskotten und dann ab ins Bett. Eine Vollmondnacht ohne Wolken und Regen bescherte uns einen schönen Abend im Freien.


Tag 10: Montag - letzter Tag

Die Woche geht schnell vorbei. Kinder und Gruleis wollen länger bleiben - 14 Tage wären gerade recht. Auch das Küchenteam ist voll gut drauf und voll Elan, wie man auf den Bildern sieht. Manche kommen nach einer kurzen Nacht erst um 9:30 Uhr zum Morgenlob und Frühstück und sind dabei modisch gekleidet . Woran das wohl liegen mag? Die Antwort bekommt ihr von euren Kindern sobald sie zuhause sind. Am Morgen haben sich nach einer wunderbaren fast Vollmondnacht die Sonnenstrahlen zu uns her verirrt. Darum geht es jetzt auf den Sportplatz. In der Küche wird derweil schon das Mittagessen vorbereitet.

Zum Mittagessen gab es Nudelsuppe mit und ohne Nudeln, mit und ohne Würstel, Pommes frites nach Herzenslust und das Lagerlied zu Ehren unserer Christl "Freude schöner Götterfunken". Am Nachmittag wartet noch das Kuchenbuffet bevor es dann am Abend Schnitzel mit selbstgemachtem Kartoffelsalat gibt. Jetzt ist Zeit zur Vorbereitung des Bunten Abends, der mit Eis, Abendgebet und Disco schließt.

12 Aufführungen gab es beim Bunten Abend und dazu eine wunderbare Stimmung, bei der alle mitgerissen wurden. Noch einmal Eisessen in der Pause, dann der zweite Teil des Bunten Abends, bei dem die Gruleis einige Videos von ihren "Kämpfen" zeigten. Mit dem Abendlob und dem Dank an Gott für alle Kinder, Gruleis, für die Küche und unsere Krankenschwester ging der letzte Abend zu Ende. Natürlich brauchte es ein bisschen länger bis die Nachtruhe hereinbrechen konnte. Die GruppenleiterInnen bringen in Nachtarbeit noch das Haus in Ordnung, damit wir in der Früh rechtzeitig das Haus verlassen können. Hier ein besonderer Dank an Kurt Ties, der unser ganzes Lagerzeug wieder sicher nachhause bringen wird.


Tag 11: Heimreise

Nach dem Abendprogramm noch eine Mitternachtsjause für die Gruleis. Zusammenpacken, Frühstücken und auf nachhause. Es war eine wunderbare Zeit.

 

Anschrift

Pfarre Völs
Werth 5 A-6176 Völs
Telefon: +43 512 303109
Fax: +43 512 303109-4
pfarre-voels@stift-wilten.at

email

Kanzleizeiten

Dienstag, 09:00 - 11:00 Uhr
Mittwoch, 17:00 - 19:00 Uhr
Donnerstag, 09:00 - 11:00 Uhr
Sommerferien: Mi & Do


nach Vereinbarung

Gottesdienste

Samstag
19:00 Vorabendmesse
Sonntag
Oktober bis Ferienbeginn
08:30 Hl. Messe mit Orgel
10:00 Familiengottesdienst
Juli bis Ende Sepember 9:00 Uhr
weitere Gottesdienste

Diskrete Hilfe

"Wahre Liebe öffnet die Arme und schließt die Augen."
Vinzenz von Paul (1581 - 1660)
Gründer der Caritas


zur Vinzenzgemeinschaft

Pfarre Völs
ImpressumSitemapDatenschutzKontodatenArchiv

powered by webEdition CMS